Malfy Gin von AranciaHerkunft: Moncalieri / Turin, Italien | Alkoholgehalt: 41% Vol | Preis: ca. 25 € / 0,7 l  | Botanicals:  Hergestellt aus Sizilianischen Blutorangen, die 36 Stunden in destilliertem Alkohol mazeriert werden und Ihm seine rubin-rote Farbe verleihen #Sponsored Gin – Unbeauftragte Werbung: Der Beitrag enthält Werbelinks (Affiliate Links)

 

UNSERE EMPFEHLUNG

Malfy Gin con Arancia & FeverTree Indian

Serviert mit Blutorangenzeste

Ciao Malfy! Wer es frisch und fruchtig mag, ist in der Malfy Familie genau richtig. Neuestes Familienmitglied: der Malfy con Arancia, also mit Blutorangen. Natürlich aus Italien, gereift auf Sizilien. Wie sein großer Bruder, der Malfy Gin con Limone, erinnert auch die Arancia Version an die Tradition süßer italienischer Dessert-Schnäpse. Sozusagen die Blutorangen-Alternative zum „Limoncello-Gin“. Und der Geschmack hält tatsächlich, was die ganze Idee von Malfy verspricht, einfach ein bisschen Sonne im Glas. Das fängt bei der Aufmachung an. Die Flasche, die in sehr eigenständiger Form daher kommt, zieren Zesten oder „Twists“ der Blutorange. Sie wirken wie eine Aufforderung zur Garnierung. Der kommen wir natürlich gerne nach. Voll gut ist der Holzkorken der Flasche. Er trägt eine geprägte Gummierung in sich und sieht dadurch recht hochwertig, aber vor allem lässig aus.

Malfy Gin von Arancia

Italienischer Volksgin

G.Q.D.I. prangt in großen Lettern unter dem Malfy Schriftzug. Es steht für Gin di Qualità Distillato in Italia, das Qualitätsversprechen der produzierenden Familie Vergnano, und erinnert dabei an das Hoheitszeichen des antiken Rom „S.P.Q.R.“! Es steht für Senatus Populusque Romanus („Senat und Volk von Rom“ oder „der (römische) Senat und das römische Volk“). Und ein Volksgin ist der Malfy wirklich, denn die 0,7 l Flasche ist bereits für unter 25 Euro zu haben. Zwar reicht die Historie des Malfy nicht bis in die Antike zurück, aber die Ursprünge liegen in der Torino Distillatti, die immerhin seit 1906 vor den Toren Turins produziert.

Malfy Gin von Arancia

Tonic Empfehlung: FeverTree Indian

Nach verschiedenen Tests mit recht süßen Tonics wie dem mediterranen FeverTree oder 1724 fanden wir unser Glück im Glas mit FeverTree Indian Tonic. Und das ist durchaus wörtlich gemeint, wenn ich an die lächelnden Gesichter in der Ginious Bar denke, nachdem das Glas probiert wurde. Spritzig-fruchtig ist er auch trotz herbem Tonic ein G&T für echte Leckermäulchen. Die Blutorange macht den ganzen Drink lecker süß. Im Nachgeschmack kommt sie erst richtig raus. Ein süßes Tonic lässt diesen frischen Nachgeschmack gar nicht zu. Aber probiert selbst. Also ragazzi, nicht wie ran ans Glas!

 

KAUFEN BEI AMAZON

 

Gin Geschmacksprofil

Zitrus  | Floral |  Fruchtig  | Kräuter |  Scharf  |  Süß  | Traditionell

 

Gin Bewertung 3,8

Kommentiere, bewerte oder empfehle uns deinen liebsten Gin&Tonic

Hinterlasse einen Kommentar, eine Bewertung oder eine Empfehlung. Cheers!
Dein Name